Grundvergütung anforderungsorientiert gestalten

Die Ausgangslage

 

Die Grundvergütung der Beschäftigten nimmt den überwiegenden Teil der Gesamtvergütung ein. Sie umfasst im Regelfall einen Anteil von 80% oder mehr.

 

Trotz dieses Tatbestands wird das Thema Grundlohn in der Vergütungsberatung oft ausgeklammert. Stattdessen liegt der Fokus vieler Berater ausschließlich auf der Ausgestaltung variabler Bausteine. Diese Herangehensweise der Symptom- anstatt der Ursachentherapie ist jedoch für das beratene Unternehmen nicht hilfreich.

 

Die Nichtbetrachtung des Fixvergütungsbereiches hat weitreichende Folgen. Gerade in der tariffreien Entgeltgestaltung gibt es enorme Diskrepanzen. Löhne und Gehälter werden auf "gefühlter" Grundlage frei nach Kassenlage und Konjunktur ausgehandelt. Dass sich hieraus im Zeitverlauf im Gesamtgefüge Probleme ergeben können, liegt auf der Hand.

 

Zudem vergleichen Mitarbeiter immer öfter ihr Gehälter untereinander. Abweichungen sind hierbei an der Tagesordnung, Enttäuschungen vorprogrammiert. In Zeiten des Fachkräftemangels kann die Enttäuschung auch schnell in eine Kündigung umschlagen mit der Hoffnung, in einem neuen Beschäftigungsverhältnis ein höheres Entgelt zu erzielen.

 

Auch eine Umfrage unseres Hauses im März/April 2019 auf Facebook bestätigt dies. Insgesamt 60% der Befragten urteilen, nicht oder „eher nicht“ anforderungsgerecht vergütet zu werden. Das sind bemerkenswerte Ergebnisse, die zum Nachdenken anregen sollten.

 

 

Grundvergütung richtig gestalten

 

Betriebswirtschaftlich sinnvolle Grundvergütungssysteme basieren immer auf dem Anforderungsspektrum, das der Mitarbeiter im Rahmen seines Tätigkeitsbereiches zu erfüllen hat. Da dieser Grundsatz für alle Mitarbeiter eines Unternehmens Gültigkeit besitzt, muss eine Anforderungsmatrix zugrunde liegen, die für alle Beschäftigten Gültigkeit hat.

 

Die Matrix zeichnet sich aus durch:

  • Anforderungsgruppen (wie z.B. Wissen, Denken, Kommunikation u.a.)
  • Merkmalsstufen innerhalb jeder Gruppe
  • Maßzahlen, wie das Gewicht jeder Gruppe und der Punktewert jeder Stufe

Ist es möglich, das Anforderungsprofil jeden Mitarbeiter des Unternehmens mit Hilfe der Matrix zu erfassen (das ist der Anspruch), wird die Systematik auch von den Beschäftigten anerkannt.

 

 

Die Problemlösung: vom Anfoderungswert zum Entgelt

 

Unsere speziell auf diesen Schritt fokussierte Software "Entgelt Analyse Tool" leistet hier tatkräftige Unterstützung. Sie ermöglicht es Ihnen, den Zusammenhang zwischen Anforderung und Vergütung im Einzelfall und unternehmensweit eindeutig sichtbar zu machen.

 

Insgesamt bietet das Tool ganz neue und einzigartige Möglichkeiten und Erkenntnisse. Dies sind:

  • Unterstützung in der Festlegung von Anforderungsprofilen an Stellen und Stelleninhaber
  • Berechnung einer Idealverteilung der Vergütung auf Grundlage der Anforderungsprofile getrennt nach Stellen und Mitarbeiter
  • Abweichungsanalyse zur Ist-Vergütung, die Ihnen die Kommunikation erleichtern (grafisch und analytisch)
  • zahlreiche Quer- und Längsanalysen
  • Berechnung von Anpassungsszenarien zur Behebung von Soll-Ist-Abweichungen auch unter Kalkulation von Benchmarks (grafisch und analytisch)
  • Festlegung von Personalentwicklungsmaßnahmen für Stelleninhaber (z.B. bei Abweichung von Soll zu Ist) mit Festlegung von Budget und Termin
  • schnelle und einfache Einordnung neuer Mitarbeiter in die bestehende Vergütungsstruktur
  • Grundlage zur Beantwortung von Anfragen gemäß EntTransG oder zur Erstellung einer Vergütungsstrukturanalyse

 

Ihr Nutzen aus der Anwendung des Tools liegt in überzeugender Weise darin, dass

  • bereits das Grundvergütungssystem eine Grundlage für eine hohe Identifikation Ihrer Mitarbeiter mit dem Unternehmen darstellt,
  • auch Fixvergütung deutlich motivierend wirkt,
  • die Arbeitgeberattraktivität der Firma steigt und
  • Sie ein unterstützendes Tool bei der Festlegung von Löhnen und Gehältern der Neueinsteiger haben.

 

Sie wollen unser Tool kennenlernen? Dann vereinbaren Sie hier>> einen Online-Demo-Termin mit uns.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© mit-unternehmer.com Beratungs-GmbH