Zeitgemäße Vergütung in Zeiten von Industrie 4.0 (New Pay)

Die Ausgangslage

 

Die Arbeitswelt ändert sich im Rahmen der Digitalisierung erheblich. Kein Stein scheint mehr auf dem anderen zu bleiben.

 

Das Schlagwort „Industrie 4.0“ bekommt regelmäßig neue Züge: Die Arbeitsinhalte wandeln sich, die Organisationen passen sich den neuen Rahmenbedingungen an. Teamarbeit, auch auf Distanz und über Zeitzonen hinweg, wird immer selbstverständlicher. Mitarbeiter haben heute deutlich mehr Kompetenzen als in der Vergangenheit, die sie meist eigenverantwortlich wahrnehmen.

 

Aber auch die Menschen verändern sich in diesem Prozess. Die Generation Y, ebenfalls geprägt durch die Digitalisierung, hat andere Ansprüche, Gedanken und Einstellungen als die Generationen, die ihr voraus gingen. Die gesellschaftliche Veränderung hat darüber hinaus Einfluss auch auf die übrigen Generationen.

 

Führung hat hier insgesamt die Aufgabe, diesen Wandel zu begleiten. Führung vollzieht sich auch über monetäre Anreizinstrumente. Vergütungssysteme müssen ständig und immer öfter hinterfragt werden, ob sie noch Gültigkeit besitzen in der „neuen Welt“. Oftmals stehen sie auch in einem Trade off zum Thema Arbeitszeitgestaltung.

 

 

New Pay als Antwort auf New Work?

 

Neuerdings macht das Schlagwort „New Pay“ die Runde. Aber was verbirgt sich hinter diesem Begriff?

 

Die Antwort hierauf lautet: New Pay ist kein in sich geschlossenes Vergütungssystem, sondern Ausdruck dafür, dass Vergütungssysteme bei geänderten Rahmenbedingungen sich ebenfalls wandeln müssen.

 

Bei genauer Betrachtung zeigt sich aber, dass es New Pay schon immer gegeben hat. Jede Vergütungsform hatte ihre Zeit. Ob es die seinerzeit revolutionäre Erfolgsbeteiligung von Freiherr von Thünen seiner Mitarbeiter Mitte des 19. Jahrhundert war, die Akkordentlohnung in der Nachkriegszeit oder die Vergütung über Zielvereinbarungsinstrumente.

 

 

Contemporary Pay als Lösung

 

Daher sollte man eigentlich nicht von New Pay, sondern besser von „Contemporary Pay“, also zeitgemäßer Vergütung sprechen.

 

Im Rahmen des Contemporary Pay sucht jedes Unternehmen seinen eigenen Weg. Hier gibt es zum Beispiel Ansätze, in denen alle Mitarbeiter Informationen über die Vergütung ihrer Kollegen verfügen und damit das Thema Entgelt einer vollständigen Transparenz unterliegt. Einzelne Unternehmen ergänzen dieses Konzept dadurch, dass Beschäftigte, die ihr Gehalt erhöht wissen wollen, dies vor allen Kollegen rechtfertigen müssen und die Belegschaft hierüber auch abstimmt. In anderen Firmen verdienen alle Mitarbeiter ein vollkommen identisches Gehalt. Es gibt eine Vielzahl von Optionen.

 

Aber nicht jede Firma muss denken und handeln wie ein Startup. Wichtig ist nur, dass jedes Unternehmen Ideen  entwickelt, die für die eigene Firma von Bedeutung sind.  Individuell muss sondiert werden, wie die eigenen Ziele über ein eigenes Vergütungssystem unterstützt werden können und wie die Firma letztendlich zu ihrem Ziel kommt. Das gilt für Handwerksbetriebe genauso wie für kleine oder große Industrieunternehmen. Dieser Weg ist nicht immer einfach. Aber er ist lohnend. Noch mehr als das, er ist zwingend erforderlich, um auch zukünftig wettbewerbsfähig sein zu können. Von daher sollte sich kein Unternehmen vor diesem Schritt scheuen.

 

 

Unsere Unterstützung für Ihr Contemporary Pay-Modell

 

Wir helfen Ihnen und Ihrem Unternehmen, die aktuellen Verhältnisse und Rahmenbedingungen zu bewerten und zu ermitteln, welche Maßnahmen für eine zeitgemäße Gestaltung Ihres Vergütungssystems erforderlich sind.

 

Bausteine unserer  Beratung sind:

  • Bestandsaufnahme
  • Erwartungen der Beteiligten an ein zukünftiges Modell
  • Soll-Ist-Ableich
  • Skizzierung und Planung eines Anpassungspfades, auch unter rechtlichen Aspekten
  • Systemumstellung (u.U. auch temporär als Schattenmodell)

 

Im Rahmen der Klärung eines Trade off zwischen Vergütung und Arbeitszeit arbeiten wir regelmäßig und verlässlich mit unserem Partner Dr. Hoff Arbeitszeitsysteme zusammen.

 

Sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr zu diesem Thema wissen wollen. Wir freuen uns auf Sie!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© mit-unternehmer.com Beratungs-GmbH