Grundvergütung und variable Vergütung

Vergütungssysteme müssen klar strukturiert sein, wenn von Ihnen motivierende Effekte ausgehen sollen. Klar strukturiert heißt, dass jedem Bereich innerhalb des Total Compensation die Ziele zugeschrieben werden, die er auch erfüllen kann.

 

In der Praxis kommt es hier oft zu einer Vermischung, die das gesamte Vergütungssystem unklar, manchmal sogar unverständlich werden lässt. In diesen Fällen ist jeder zusätzlich geleistete Lohneuro, dem Anreizintentionen zugeschrieben werden, umsonst.

 

Ein Fehler, der regelmäßig gemacht wird ist der, dass die Grundvergütung an eine Zusatzleistung des Mitarbeiters gekoppelt wird.

 

Wozu dient aber die Grundvergütung? Sie stellt eine regelmäßige Zahlung an den Mitarbeiter dar, mit der (wie es der Arbeitsrechtler ausdrückt) eine Leistung mittlerer Art und Güte (die sogenannte Normalleistung) abgegolten ist.

 

Eine Vergütung für Zusatzleistungen gehört dagegen in den Bereich der variablen Vergütung. Warum?

  • Mitarbeiterleistung ist Schwankungen unterworfen. Sie kann mal hoch, aber auch mal geringer sein. Dem entsprechend steigt und sinkt die variable Vergütung. Aus diesem Grunde wird sie auch als atmendes Vergütungssystem bezeichnet. Der Grundvergütung fehlt jedoch genau diese Atmungseigenschaft.
  • Die variable Vergütung muss geradezu schwanken können. Genau hierin liegt ihre Kommunikationseigenschaft. Bei hoher Leistung (Ertrag, Gewinn oder einem anderen dem variablen Vergütungsmodell zugrunde liegenden Faktor) ist die variable Vergütung hoch. Der Mitarbeiter erkennt dies als Zusatzbelohnung für seine Mehrleistung und weiß, dass er sich auch in Zukunft stark einsetzen muss, um entsprechend vergütet zu werden. Dies hat sehr viel mit Selbstführung zu tun.
  • Eine Zementierung einer hohen Grundvergütung als Ergebnis hoher Mitarbeiterleistung ist auch arbeitsrechtlich problematisch. Sinkt in der Zukunft die Mitarbeiterleistung, kann die Grundvergütung nicht automatisch angepasst werden, sondern bleibt auf ihrem vorherigen Niveau.

Der Veranschaulichung der Abgrenzung von Grundvergütung zur variablen Vergütung dient die nachfolgende Tabelle.

 

Grundvergütung, variable Vergütung, Vergleich, Gegenüberstellung, Grundmerkmale, Bestimmungsfaktoren, Intention Grundvergütung und variable Vergütung: Merkmale und Abgrenzung

Weitere Beiträge zum Thema ...

 

Häufig besteht in der Praxis keine klare und nachvollziehbare Unterscheidung zwischen Grundvergütung und variabler Vergütung. Dies führt zu vielfältigen Problemen. Lesen Sie mehr dazu hier>>

 

Kann Geld motivieren? Was denken Mitarbeiter und Unternehmen zu dieser Fragestellung? Antworten erhalten Sie hier>>

 

Ergeben sich aus der Einführung eines variablen Vergütungssystems Produktivitätseffekte? Eine Diskussion zu dieser Frage finden Sie hier>>

 

Zahlreiche Downloads zum Thema "Variable Vergütungssysteme" finden Sie hier>>

 

Wie wir Sie auf dem Weg der Einführung eines variablen Vergütungssystems unterstützen können, lesen Sie hier>>

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© mit-unternehmer.com Beratungs-GmbH