Produktivitätseffekte durch intelligente Vergütungsmodelle?

Variable Vergütungssysteme waren immer umstritten und werden es immer sein. Insbesondere die Frage, ob von atmenden Entgeltkonzepten positive Produktivitätseffekte zu erwarten sind, spaltet die HR-Forschung. So umfasst die akademische Antwort auf die Produktivitätsfrage eine Spannbreite von „keine Positiveffekte“ bis hin zu „extremen Positiveffekten“.

 

Unsere Erfahrung ist Folgende: Variable Vergütungssysteme, die

  • allen Beteiligten nützen,
  • die Vergangenheit, augenblickliche Situation und Zukunft des Unternehmens im Blick haben,
  • verständlich kommuniziert werden und
  • zudem selbstfinanzierend konzipiert sind,

steigern deutlich die Ertragskraft von Firmen.

 

Viele wissenschaftliche Untersuchungen kommen zu dem selben Ergebnis. Das Institut der deutschen Wirtschaft stellt z.B. einen direkten positiven Zusammenhang zwischen der Existenz variabler Vergütungsformen (hier in Form der leistungsorientierten Entlohnung) auf der einen und der Effizienz von Unternehmen bzw. deren Innovationskraft auf der anderen Seite fest, wie die Grafik zeigt:

 

variable Vergütung, Leistung, Innovation, Vergleich, Wirkung, Effizienz, Ziele Leistungsorientierte Vergütung als Einflussfaktor für Erfolg und Innovation

 

Von zentraler Bedeutung in diesem Zusammenhang und auch für die Beanntwortung der Produktivitäts-Grundsatzfrage ist jedoch Folgendes: Unternehmen, die Produktivitätseffekte für möglich halten und auch daran arbeiten, dass ihr Modell von den eigenen Beschäftigten wahrgenommen wird, werden auch entsprechende Effizienzvorteile verzeichnen. Die Inanspruchnahme einer professionellen Beratung ist hierbei ein wesentliches Element. Sie garantiert, dass passend zur Ausgangssituation das richtige Modell gestaltet wird.

 

Firmen jedoch, die ein variables Vergütungssystem nur halbherzig betreiben oder in Eigenregie ohne Fachbeistand gestalten, werden auch nur begrenzte Effekte ernten. Nicht selten sind die Resultate negativer Natur und hinterlassen für längere Zeit einen negativen Beigeschmack.

Weitere Beiträge zum Thema ...

 

Häufig besteht in der Praxis keine klare und nachvollziehbare Unterscheidung zwischen Grundvergütung und variabler Vergütung. Dies führt zu vielfältigen Problemen. Lesen Sie mehr dazu hier>>

 

Kann Geld motivieren? Was denken Mitarbeiter und Unternehmen zu dieser Fragestellung? Antworten erhalten Sie hier>>

 

Ergeben sich aus der Einführung eines variablen Vergütungssystems Produktivitätseffekte? Eine Diskussion zu dieser Frage finden Sie hier>>

 

Zahlreiche Downloads zum Thema "Variable Vergütungssysteme" finden Sie hier>>

 

Wie wir Sie auf dem Weg der Einführung eines variablen Vergütungssystems unterstützen können, lesen Sie hier>>

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© mit-unternehmer.com Beratungs-GmbH